Job-Sammler: Was treibt Andi Babler an?

Bundesrat Andreas Babler; Quelle: parlament.gv.at

Schon in der Vergangenheit ist Andi Babler mit einem Thema medial aufgefallen: Er hatte gleichzeitig einige gut bezahlte Jobs inne. Wir erinnern uns: 2016 wurde aufgedeckt, dass der damalige Traiskirchner Bürgermeister Andi Babler nicht nur Bürgermeister war, sondern auch Mitarbeiter der Gemeindestabsstelle sowie Vorstandsmitglied des Wasserleitungsverbands. Das machte dann zusammen drei Einkommen plus Spesentopf, nicht zu vergessen den privaten Weinbau-Heurigen Babler Blum, der Andi Babler ein weiteres Einkommen als Gastwirt und Winzer bescherte. Machte alles in allem 4 Einkommen für einen selbst ernannten, offenbar äußerst umtriebigen Marxisten.

Babler hat daraufhin Fehler eingestanden und Besserung gelobt, um dann 2023 erneut in einer ähnlichen Situation zu landen ! Andi Babler ist gegenwärtig Bürgermeister von Traiskirchen, Bundesratsmitglied für Niederösterreich, Bundesparteivorsitzender der SPÖ, Klubvorsitzender des SPÖ Parlamentsklubs sowie Vizepräsident des Verbands sozialdemokratischer GemeindevertreterInnen in Niederösterreich ! In der ZIB2 am 8. Januar 2024 bekräftigte Babler dann auch noch einmal, bis kurz vor der Wahl Bürgermeister bleiben zu wollen. Er habe ja ein gutes Team und könne alle wichtigen Termine wahrnehmen.

Dass ein Oppositionspolitiker Abgeordneter im Nationalrat, Klubobmann und Parteichef ist, wie es bei Rendi-Wagner der Fall war, ist dabei nichts Ungewöhnliches. Eher irritiert da schon Bablers Beharren darauf, Bürgermeister von Traiskirchen und Vizepräsident der sozialdemokratischen Gemeindevertreter bleiben zu wollen ! Grund genug Bablers Motivation hier in einem Artikel genauer zu hinterfragen !

Das bablersche Gehaltskarusell einst

Ein „Rebell“, der sich als Multiverdiener herausstellt – die SPÖ hat ihre liebe Not mit dem „Fall Babler“ in Traiskirchen.

https://www.kleinezeitung.at/politik/4956154/BezuegeAffaere_Babler-hatte-drei-Einkommen-und-Spesentopf

Andi Babler wurde von seiner Partei einst mit einem Posten in der Gemeinde Traiskirchen betraut. Er war Mitarbeiter der Stabsstelle und verdiente dort 2014 rund 4.000 Euro brutto. Ein durchaus hohes Gehalt für jemanden wie Andi Babler, der weder Matura noch ein klassische Ausbildung vorweisen kann, ganz zu schweigen ein Studium, abgesehen von dem Universitätslehrgang für Politiker in Krems . Anfang 2014 wurde Babler dann nach dem Abgang seines Förderers Fritz Knotzer Bürgermeister von Traiskirchen. Seit April 2014 verdiente Babler als Bürgermeister rund 7.800 Euro brutto und übte dazu 2 Jahre den Posten als Mitarbeiter der Stabsstelle parallel aus. Das bescherte ihm einen satten Monatsverdienst von 11.800 Euro. Die – lächerliche – Begründung für 2 Jahre Doppelbezug lieferte Andi Babler dann so:

Es sei schwer gewesen, für den Posten in der Stabsstelle jemanden zu finden. Einige in Frage kommende Personen hätten ihm „abgesagt“.

https://www.kleinezeitung.at/politik/4956154/BezuegeAffaere_Babler-hatte-drei-Einkommen-und-Spesentopf

Weil dem Babler die 11.800 Euro Monatsverdienst aber offensichtlich immer noch nicht gereicht haben, kamen dann auch noch 500 Euro monatlich als Vorstandsmitglied des Wasserleitungsverbandes Triestingtal dazu. Ganz blöd war die Optik dann medial, als diese vielen Verdienste publik wurden: Schließlich hatte der Andi Babler ja laut die „Bereicherung“ in der Politik gegeiselt. Dabei hatte er aber freilich wohl nur an die „bösen“ anderen Politiker gedacht und nicht an das eigene Bablersche Glashaus, was im Übrigen nicht gerade für die politische Intelligenz des Andi Babler spricht und seine persönlichen Unzulänglichkeiten klar offen legt: GELD ist ihm offensichtlich sehr wichtig! Seine Rechtfertigung Nummer 2 lautete dann übrigens: Er habe viel davon Vereinen gespendet, woraufhin die oppositionelle FPÖ Traiskirchen auf seinen üppigen Spesentopf mit rund 18.800 Euro verwies.

Daneben betrieb Babler auch noch den „Weinbau Babler Blum“ mit seiner Frau. Er war also auch mit 3 Jobs in Traiskirchen offenbar nicht ausgelastet und konnte sich privat da mit Wein, Speis und Trank in einem Heurigen noch etwas dazuverdienen!

Rathaus Traiskirchen; Quelle: Wikimedia Commons/KarlGruber

Bablers viele Jobs heute

Andi Babler ist also, wie bereits erwähnt, gleichzeitig Bürgermeister von Traiskirchen, Bundesratsmitglied für Niederösterreich, Bundesparteivorsitzender der SPÖ, Klubvorsitzender des SPÖ Parlamentsklubs sowie Vizepräsident des Verbands sozialdemokratischer GemeindevertreterInnen in Niederösterreich ! Trotz einiger medialer Nachfragen hat sich Andi Babler bisher von keiner Funktion trennen können! Das irritiert besonders, weil Babler auch noch Spitzenkandidat der SPÖ für die nächste Nationalratswahl ist und dafür viel im Lande herumreist. Die Aufmerksamkeit für Traiskirchen und die Bürger dort muss zwangsläufig unter diesen Engagements leiden! Warum klammert sich der Babler also an soviele Ämter?

Eine mögliche Antwort liefert Bablers Vergangenheit : Es geht ihm wohl ums liebe Geld ! Das Einkommen aus dem Bundesrat spendet er – wohl notgedrungen – infolge seines ersten Gehaltsskandals ! Nun steht er aber vor dem Faktum, dass ein Bundesrat mit rund 5000 Euro weniger verdient als ein Traiskirchner Bürgermeister mit 6.910,80 Euro. Daher wäre ein Verzicht auf dieses Amt wohl ein zu großer Einkommensverlust für den Babler. Er hätte sich ansonsten wohl zum Bundesrats-Fraktionschef hochstufen lassen müssen, um wieder rund 7000 Euro verdienen zu können, also mehr oder weniger sein altes Gehalt aus Traiskirchen ! Das wäre aber freilich begleitet gewesen von medialer Schelte. Darauf hat er verzichtet und setzt stattdessen lieber auf das Doppelgehalt aus Bundesrat und Bürgermeisteramt, garniert mit angeblich vielen Spenden !

Eine Option für Babler, sein Gehalt trotz Spenden wieder zu erhöhen, ist natürlich die steuerliche Absetzung seiner Spenden . Da kann er sich dann vom Steuerzahler einen Teil seines gespendeten Geldes zurückholen, weil das Land Österreich natürlich Anreize setzen will, Leute zum Spenden zu motivieren !

Warum die Doskozil-Rechtfertigung hier nicht zählt!

Verteidiger des Andi Babler verweisen angesichts seiner vielen Posten auf Aussagen des Hans-Peter Doskozil, wonach auch dieser seinen Posten als Landeshauptmann im Burgenland zumindest bis zum Sommer 2024 vor der Nationalratswahl behalten hätte.

Das klingt also erstmals vergleichbar, ist es aber nicht. Doskozil hätte als SPÖ-Chef kein Mandat im Nationalrat oder Bundesrat gehabt und damit keine dauerhafte mediale Bühne im Parlament. Daher bietet sich hier der Landeshauptmannsessel und die exekutiven Befugnisse als gute Alternative an. Andi Babler aber ist Klubvorsitzender der Sozialdemokratischen Parlamentsfraktion und verfügt damit – anders als Doskozil – über eine ausreichende politische Bühne im Hohen Haus. Anders als das Burgenland ist Traiskirchen außerdem als Spielfeld für die Politik des Babler übrigens belanglos – abgesehen von seiner marxistischen „Volxküche“ vielleicht. Diese hätte er aber auch mit seinem prospektiven Nachfolger gemeinsam eröffnen können !

Fazit

Angesichts dieser offensichtlichen Geschichte fragt man sich nun: Wo bleibt die mediale Schelte? Wann wird die Personalie Babler und seine durchsichtige finanzielle Motivation einmal genauer durchleuchtet? Der Mann, der gleichzeitig 3 Jobs bei der Gemeinde innehatte und dann auch noch einen Heurigen betreiben musste ! Der Mann, der Bundeskanzler werden und SPÖ Vorsitzender bleiben möchte, aber es dennoch nicht lassen kann, auch noch bis 5 vor 12 Bürgermeister in Traiskirchen zu sein !

Mit seinen Aktionen ist Babler jedenfalls der Harald Mahrer der SPÖ, nur predigt er anders als Mahrer die Lehre vom kleinen Mann und vom linken „Underdog“. Tatsächlich ist er mit 12.000 Euro Gehalt aber sicher kein Underdog, sondern ganz im Gegenteil Teil der Spitzenverdiener in Österreich. Politisch outet er sich mit seinen Aktionen seit Jahren als klassischer egoistischer Apparatschik, der unbedingt an jedem Posten festhalten will, den er einmal errungen hat.

Eine politische Vorhersage lässt sich aus dem bablerschen Gehaltskarussell daher schon heute ziehen: Er wird um jeden Preis politisch eine Koalition 2024 anstreben, um ins gut dotierte Kanzleramt oder in ein Ministeramt zu kommen. Seine linken Anhänger allerdings werden mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit dabei politisch sehr enttäuscht werden, nämlich weil der Babler am Weg zu einem gut dotierten Posten wohl rasch viele Abstriche machen wird müssen ! Das machte er auch in der ZIB2 am 8. Januar 2024 bereits deutlich, als er sich partout lange gegen das Ansinnen des Moderators Wolf wehrte, zu harte Koalitionsbedingungen vorab festzulegen!

Finanzielles

Wir vom März glauben nicht an eine Paywall und stellen daher all unsere Beiträge gratis zur Verfügung ! Wir glauben hier an guten Journalismus, der Themen aufgreift, die vom Mainstream gerne ignoriert oder anders interpretiert werden, weil es den Herausgebern ideologisch gerade nicht passt ! Falls Ihnen also unser Beitrag zur Meinungsvielfalt gefällt und Sie dem „März“ finanziell unter die Arme greifen möchten, laden wir Sie herzlich ein, uns mit einem Betrag Ihrer Wahl zu unterstützen !

Falls Sie direkt überweisen möchten, ganz ohne Paypal oder Kreditkarte, dann finden Sie hier unsere Kontodaten:

IBAN: DE46 1001 1001 2622 4193 03

BIC: NTSBDEB1XXX

Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer !

Links & Quellen

https://www.kleinezeitung.at/politik/4956154/BezuegeAffaere_Babler-hatte-drei-Einkommen-und-Spesentopf

Bablers Heurigenaktivität 2016: https://gobars.at/0209221/Weinbau_Babler_Blum

https://gvvnoe.at/das-team-des-noe-gvv/

https://www.parlament.gv.at/person/23963

2 thoughts on “Job-Sammler: Was treibt Andi Babler an?

Comments are closed.